Musiksammlung, Enghien

Der sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht äußerst reichhaltige musikalische Bestand in den Privatarchiven der Prinzen von Arenberg in Edingen ist unter Musikwissenschaftlern und Musikern erst seit einem Jahrzehnt bekannt. Die von der Musikwissenschaftlerin Marie Cornaz in diesem Bestand betriebene Forschung führte zur Erstellung von zwei Verzeichnissen, die in den Bänden 1995 und 2004 der Revue belge de Musicologie veröffentlicht wurden. Diese beiden Bestandsaufnahmen lassen erkennen, dass es sich um eine der reichhaltigsten Privatsammlungen Belgiens handelt, die ein außerordentliches musikalisches Erbe von internationalem Format mit fast 1 500 Werken umfasst.

Der Abschluss der Klassifizierung und Inventarisierung der musikalischen Sammlung ist nur der Beginn eines umfangreichen Aufwertungsprojektes, das durch die ACA unterstützt wird und sich in folgenden Arbeiten konkretisiert:

  • die Erstellung eines Buches: Les ducs d’Arenberg et la musique au XVIIIe siècle. Histoire d’une collection musicale (Brepols, 2010)
  • die Aufwertung von in dem Bestand vorhandenen unbekannten musikalischen Werken hoher Qualität: Beteiligung an Projekten für Aufnahmen und Konzerte und zur Veröffentlichung von Partituren