Arenberg Stiftung

Förderung der europäischen Geschichte und Kultur um einen Beitrag zum Aufbau der Vereinigten Staten Europas zu leisten, eines politischen Gebildes das auf der Ebene der Gleichordnung mit den Grossmächten von heute und morgen handeln soll.

Förderung des Dialogs  zwischen den verschiedenen europäischen Kulturen in Achtung vor deren Andersartigkeit und Subsidiarität.

Aufmunterung zu einem Bewusstsein der Wurzeln der europäischen Völker, wichtige Bedingung für die Gestaltung des ‘Hauses Europa’.


H.S.H Leopold Duke d'Arenberg in the Arenberg Archives in Enghien

Unsere Zielsetzungen

Europäische Geschichte und Kultur fördern, um den Europäern, die unter anderem in dem ehemaligen Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation leben, wieder zu einem gesunden Selbstbewusstsein zu verhelfen und um den Aufbau des gemeinsamen Hauses Europa zu beschleunigen.

Unsere Strategie

Die Zusammenarbeit zwischen Universitäten (zum Beispiel Katholische Universität Löwen), Staat, Gemeinden (zum Beispiel Stadt Edingen und weitere 52 Städte und Dörfer in acht europäischen Ländern, in denen das Haus Arenberg in der Vergangenheit eine Rolle gespielt hat), Staatsarchiven (Generalarchive des Königreichs Belgien, Landeshauptarchiv Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfälisches Hauptstaatsarchiv), Geschichtsvereinen (Aarschot, Beveren, Edingen, Neufchâteau, Sedan usw.) und privaten Unternehmen fördern.

Überzeugungsarbeit bei Familien, die über Archivmaterial verfügen, leisten, um einen gemeinsamen Weg zu finden, diese Kulturschätze besser zu erforschen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Den Bekanntheitsgrad der Arenberg-Archive erhöhen.

    Unsere Taktik

    • Eigene Veröffentlichungen (bis heute etwa zwanzig Werke) und demnächst auch die Förderung geschichtsbezogener wissenschaftlicher Werke, die zu neuen Erkenntnissen über unsere Vergangenheit führen.
       
    • Organisation von Vorträgen wie zum Beispiel "25 Jahre französische Geschichte (1940 bis 1965)" mit Hélie Denoix de St Marc (1998), "Die europäische Herausforderung" mit dem Staatsminister Mark Eyskens (2002) oder "Europa, quo vadis" mit dem Staatsminister Jean-Luc Dehaene (2004).
       
    • Seit 1992 Preise für Geschichte 'Herzog von Arenberg'
       
    • Europäischer Preis Arenberg-Coimbra seit 2007
       
    • Preis Europa Kolleg – Arenberg Stiftung seit 2013
       
    • Seit 2002 Organisation von Konzerten (Lauenen, Berner Oberland)
       
    • Förderung soziokultureller Ereignisse wie zum Beispiel im Jahre 2004 das Jubiläum (360 Jahre) des ehemaligen Herzogtums Arenberg (Eifel).
       
    • Diskutiert werden auch die Einrichtung eines Museums in Edingen oder Beiträge zum Europa-Museum in Brüssel.

    Composition of the organizational bodies

    Arenberg Foundation, Enghien

    An independent think tank to promote history

    Members of the board:

    • Minister of State, Viscount Mark Eyskens, President
    • H.E. Ambassador Baron Frans Van Daele
    • Baroness Janine Delruelle
    • H.S.H Prince Henri d'Arenberg, Vice president
    • H.S.H Prince Etienne d'Arenberg, Treasurer
    • H.S.H Prince Pierre d'Arenberg
    • H.S.H (Leopold) Duke d'Arenberg, C.E.O.
    • Prof. dr. Koenraad Debackere

    Arenberg Archives and Cultural Centre, Enghien

    Restoration and conservation of archives

    Members of the Board of Directors of the AACC:

    • President: H.S.H Duke d'Arenberg (Leopold)
    • Members: H.S.H Prince Henri d'Arenberg
    • H.S.H Prince Etienne d'Arenberg

    Associate member:

    • H.R.H Duchess d’Arenberg

    > Read more on the AACC

    Studium Arenbergense asbl, Enghien

    Finances the Centre's operating expenses

    Members of the supervisory committee:

    President:

    • H.S.H Duke d'Arenberg (Leopold)

    Directors and associate members:

    • H.S.H Prince Henri d'Arenberg
    • H.S.H Prince Etienne d'Arenberg
    • H.S.H Prince Pierre d'Arenberg
    • Mr Clément Crohain, former Burgomaster of Enghien

    Arenberg-Stiftung, Essen-Heidhausen (Germany)

    Finances history-related publications

    Members of the board of the Arenberg-Stiftung:

    • Dr. Elsbeth Andre, managing director, Landeshauptarchiv Koblenz, Koblenz
    • H.S.H Duke d'Arenberg (Leopold), president
    • H.S.H Prince Etienne d'Arenberg
    • Dr. Martina Wiech, managing director Abt. Rheinland, Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Duisburg
    • Prof. Dr. Heinz-Günther Borck, Koblenz, scientific adviser
    • Mr Erich Steinsdörfer, ass, managing director, Deutscher Stifterverband, Arenberg-Stiftung: Barkhovenallee 1 Postfach 164460 in D-445239 Essen

    Scientific Committee of the A.C.A.

    President:

    • Viscount Prof. Dr. Mark Eyskens, former Prime Minister and Minister of State, Leuven (Heverlee)

    Members:

    • Prof. dr. Koen Debackere; KU Leuven
    • H.R.H Dom Duarte, Duke of Braganza, Head of the Royal House of Portugal, Sintra
    • Prof. James Collins, Georgetown University, Washington D.C.
    • Dr. Marie Cornaz, Bibliothèque Royale, Bruxelles
    • Prof. dr. Pierre Delsaerdt, University of Antwerp - UA
    • Prof. dr. Paul Demaret, ancient Rector of College of Europe, Bruges
    • Prof. dr. Vincent Dujardin, U.C.L., Louvain-la-Neuve
    • Prof. Jean-Marie Duvosquel, U.L.B. Bruxelles
    • Dr. Bertrand Goujon, Université de Reims Champagne-Ardenne
    • Comte Olivier de Luppé, Société des Bibliophiles François / Association Française pour la Protection des Archives Privées - AFPAP
    • Dr. Claude de Moreau de Gerbehaye, Archives Générales du Royaume de Belgique, Bruxelles - Brabant Wallon
    • Dr. Peter Neu, historian, Bitburg
    • Prof. dr. Martin Wrede, Université Pierre Mendès France - Grenoble 2

    Members of the Sponsorship Committee

    President:

    • Mr Clément Crohain, former Burgomaster of Enghien

    Members:

    • H.S.H Prince Henri d'Arenberg

    Board of directors:

    • H.S.H Duke d'Arenberg (Leopold)
    • H.S.H Prince Henri d'Arenberg
    • H.S.H Prince Etienne d'Arenberg

    Associates

    • H.S.H Duchess d'Arenberg