Arenberg Stichting

Die Arenberger
Geschichte einer europäischen Dynastie
Band 1. Die Arenberger in der Eifel

Mit Beiträgen von Prinz Jean von Arenberg, Georg Friedrich Böhn, Karlheinz von den Driesch, Wilhelm Janssen, Johannes Mötsch, Peter Neu, Heike Preuß und Christian Renger

Herausgegeben von Franz-Joseph Heyen

1987

Die gleichnamige Burg in der hohen Eifel war Zentrum des Herrschaftsbereiches der edelfreien Herren, seit 1549 Grafen und seit 1644 Herzöge von Arenberg, die mit Arenberg, Kommern, Kerpen, Fleringen, Gillenfeld, Kasselburg und schließlich Saffenburg/Mayschoß und Schleiden ein durch die umfassenden Anteile an der bedeutsamen Eifeler Montanwirtschaft weithin bedeutendes und einflussreiches Territorium aufbauen konnten. Daneben erwarben sie schon früh über die Eifel hinaus umfangreiche Rechte und Herrschaften im niederländisch-flämischen Raum. Für die mit der Annektion durch Frankreich 1792/94 im Linksreinischen entstandenen Verluste erhielten die Entschädigungen in Recklinghausen und im Emsland (Meppen; jüngeres Herzogtum). 

Dieser erste Band einer auf drei Bände geplanten Geschichte berichtet in übersichtlichen Texten und 150 z.T. mehrfarbigen Abbildungen über die Geschichte der Familie sowie die der Besitzungen im Eifelraum von Düsseldorf-Aachen bis Fleringen-Oberkail und Gillenfeld-Saffenburg/Ahr.

Die Arenberger. Geschichte einer europäischen Dynastie. Band 1. Die Arenberger in der Eifel

 



 

Word lid en draag bij tot de associatie “the Friends of the Arenberg Foundation”

College of Europe  - Arenberg European PrizeCollege of Europe - Arenberg “Europese Prijs”

Prijs Arenberg-Coimbra

Geschiedenisprijzen “Hertog van Arenberg”

Medailles

Conferenties

Historische Route “van der Marck”

Concerten te Lauenen

LinksLinks

About Us | Site Map | Contact Us | ©2014 Arenberg Foundation